Schulunterricht im Reitstall Goldockerhof

Ernst-Reuter-Schüler lernen im Sportunterricht auf dem Goldockerhof in Rumpenheim Reiten und den Umgang mit den Pferden und Ponys. Möglich macht das eine Kooperation zwischen dem Förderverein der Schule, dem Reit- und Fahrverein Rumpenheim und dem Gestüt Goldockerhof.

Seit September 2017 gehen 40 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse zum Reitunterricht. Damit ist die Ernst-Reuter-Schule die einzige Schule in Offenbach, die Reiten als Unterricht anbietet.

Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt parallel zum normalen Sportunterricht. Jeweils 8 Kinder sind bei einer Reitstunde dabei und teilen sich ein Pony. So sollen alle 40 Kinder am Ende des Schuljahres 8 bis 10 Mal dabei gewesen sein. Pro Doppelstunde fällt pro Kind ein Eigenanteil von 2,50 € an. Die restlichen Kosten trägt der Förderverein. Ein Sponsor stellt die Reithelme. So soll die Teilnahme allen interessierten Kindern möglich sein.

Beim Unterricht im Goldockerhof lernen die Kinder Verantwortung und Sorgfalt, erleben Tier- und Naturschutz, Koordination und Vertrauen. Die Kinder lernen mit allen Sinnen. Das Reiten und der Umgang mit den Tieren wirkt sich auch emotional positiv aus.

Die Ernst-Reuter-Schule strebt eine Ausweitung des Angebots an.

Quelle: Offenbach Post vom 8.11.2017

Kommentieren