Schüler gegen Handy-Verbot

Die Landesschülervertreter in Hessen fordern eine Aufhebung des Handy-Verbots an Schulen. Landesschulsprecher André Ponzi findet das Verbot nicht angemessen, da heutzutage jeder Schüler ein Handy besitzt und es zum Alltag dazugehört. Die gezielte Einbindung der Smartphones in den Unterricht sei da die logische Konsequenz.

Nach dem hessischen Schulgesetz darf jede Schule eigene Regeln für den Umgang mit Smartphones aufstellen.

Quelle: Offenbach Post vom 06.02.2017

Kommentieren