Getrennte Eltern müssen sich Betreuung teilen

Haben getrennte Eltern beide das Sorgerecht für ihr Kind, können sie auch gegen den Willen des Ex-Partners das sogenannte Wechselmodell durchsetzen. Das hat der BGH entschieden.

Die meisten Trennungskinder werden bislang im Residenzmodell betreut. Die Kinder leben dabei bei der Mutter und verbringen jedes zweite Wochenende mit dem Vater. Nun hat der BGH klar gestellt, dass auch eine gleichberechtigte Betreuung der Kinder möglich ist. Hierbei wechseln die Kinder zum Beispiel wöchentlich zwischen den Wohnungen von Vater und Mutter. Dieses Wechselmodell kann sogar von Gerichten angeordnet werden, sollten sich die Eltern nicht einigen. Ausschlaggebend ist dabei das Wohl des Kindes.

Lesen Sie hier den Artikel in der Zeit vom 27.02.2017.

Kommentieren