Beratungsstelle zu religiös motiviertem Extremismus eröffnet

In Offenbach hat die Beratungsstelle zu religiös motiviertem Extremismus eröffnet. Das Büro in der Schloßstraße 20-22 hat immer mittwochs von 11:00-14:00 Uhr geöffnet. Darüberhinaus ist eine Hotline erreichbar unter Telefon 069 27299997 und ein Kontakt per E-Mail möglich unter offenbach@violence-prevention-network.de

Die Berater stehen Jugendlichen, Eltern, Lehrern und allen anderen zur Verfügung. Aufgaben der Beratungsstelle sind Prävention, Intervention und Ausstiegsbegleitung, wie auch Qualifikation für Fachkräfte.

Die Beratungsstelle Hessen (Außenstelle Offenbach) ist Bestandteil des hessischen Präventionsnetzwerks gegen Salafismus. Die Beratungsstelle wird vom Violence Prevention Network betrieben, das ein Verbund erfahrener Fachkräfte ist, die seit Jahren mit Erfolg in der Antigewaltarbeit und Extremismusprävention sowie der Deradikalisierung extremistisch motivierter Gewalttäter tätig sind.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Offenbach vom 28.12.2017

 

Kommentieren