30 Prozent der Kinder in Deutschland leben in Armut

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass etwa 21 % der Kinder in Deutschland dauerhaft oder wiederkehrend in Armut leben und weitere 10 % vorübergehend.

In einer Armutslage befinden sich nach Definition der Studie Kinder in Familien, die mit weniger als 60 % des durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommens auskommen müssen oder staatliche Grundsicherung beziehen. Besonders von Armut bedroht sind 3 Gruppen: Kinder alleinerziehender Eltern, Kinder mit mindestens zwei Geschwistern und Kinder mit geringqualifizierten Eltern.

Lesen Sie mehr zur Studie auf der Website der Bertelsmann Stiftung.

 

Kommentieren